Frau steht vor Felswand mit Helm

Kurzarbeitsentschädigung

Mit der Kurzarbeitsentschädigung (KAE) deckt die Arbeitslosenversicherung (ALV) den von Kurzarbeit betroffenen Arbeitgebern über einen gewissen Zeitraum einen Teil der Lohnkosten. Damit soll verhindert werden, dass infolge kurzfristiger und unvermeidbarer Arbeitsausfälle Kündigungen ausgesprochen werden.

Die Kurzarbeitsentschädigung ist eine Versicherungsleistung der Arbeitslosenversicherung (ALV).

Das Verfahren verläuft in zwei Schritten:

  • Voranmeldung: Sie erhalten eine Verfügung, die darüber entscheidet, ob Sie grundsätzlich Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung haben. Beachten Sie die begrenzte zeitliche Gültigkeit dieser Verfügung.
  • Antrag und Abrechnung: Sie reichen für die konkreten Abrechnungsperioden (Kalendermonate) einen Antrag und alle Unterlagen für die Abrechnung der Kurzarbeitsentschädigung ein. Beachten Sie die Fristen.

Hinweis:

Das Verfahren unterscheidet sich, je nach dem ob die Kurzarbeit aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie oder aus anderen Gründen (z.B. aufgrund des Kriegs in der Ukraine) angemeldet und beantragt wird. Bitte beachten Sie die entsprechenden Regeln in den nachfolgenden Schritten.

Nachzahlung auf Lohnanteile für Ferien- und Feiertagsansprüche März 2020 – Dezember 2021

Aufgrund des Bundesgerichtsurteils vom 17. November 2021 können Unternehmen, welche in den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung (KAE) abgerechnet haben, rückwirkend eine Ferien- und Feiertagsentschädigung für Mitarbeitende im Monatslohn geltend machen. Die betroffenen Unternehmen können die entsprechenden Gesuche ab dem 7. Juli 2022 bis am 31. Dezember 2022 via eService auf dem Portal arbeit.swiss einreichen. Die für die Nutzung dieses eServices erforderliche Registrierung kann bereits ab sofort erfolgen (Medienmitteilung vom 20.06.2022). Bitte beachten Sie dazu weiter unten den entsprechenden Abschnitt "Nachzahlung auf Lohnanteile für Ferien- und Feiertagsansprüche März 2020 – Dezember 2021".

Schritt 1: Voranmeldung von Kurzarbeit

Um Kurzarbeitsentschädigung beantragen zu können, benötigen Sie eine Bewilligung (Verfügung). Damit Sie die Verfügung erhalten, müssen Sie Ihren Anspruch voranmelden. Beachten Sie die Voranmeldefrist. Für diesen Schritt ist die Kantonale Amtsstelle (KAST) und Recht Ihr Ansprechpartner.

Schritt 2: Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung

Frist

Der Antrag auf Kurzarbeitsentschädigung ist nach Ablauf jeder Abrechnungsperiode (AP/Kalendermonat) innert drei Monaten bei der von Ihnen gewählten Arbeitslosenkasse einzureichen, ansonsten verfällt der Anspruch.

Beachten Sie:

Momentan sind zwei verschiedene Verfahren in Kraft.

  • Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung pandemiebedingt ab Abrechnungsperiode April 2022 (Schritt 2a, ordentliches Verfahren, mit eService)
  • Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung aus anderen Gründen (Schritt 2b, ordentliches Verfahren, bis Ende 2022 ohne eService / ab Januar 2023 mit eService)
Schritt 2a: Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung pandemiebedingt ab AP April 2022

Ab AP April 2022 gilt für Kurzarbeitsentschädigungen aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie das ordentliche Verfahren. Lesen Sie hier, wie Sie ab AP April 2022 vorgehen müssen.

Schritt 2b: Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung ohne Zusammenhang mit der Pandemie

Lesen Sie hier, wie Sie den Antrag bei der Arbeitslosenkasse des Kantons Luzern einreichen müssen, wenn die Kurzarbeit keinen Zusammenhang mit der Pandemie hat (ordentliches Verfahren).

Neu bis 31. Dezember 2022 möglich: Nachzahlungen auf Lohnanteile für Ferien- und Feiertagsansprüche März 2020 – Dezember 2021

Aufgrund des Bundesgerichtsurteils vom 17. November 2021 können Unternehmen, die in den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeitsentschädigung (KAE) abgerechnet haben, rückwirkend eine Ferien- und Feiertagsentschädigung für Mitarbeitende im Monatslohn geltend machen.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe eine Verfügung erhalten. Ich bin damit nicht einverstanden. Was kann ich tun?
Wie lange ist meine Bewilligung von Kurzarbeit noch gültig?
Kann ich rückwirkend eine Bewilligung für KAE beantragen?
Haben Berufsbildnerinnen und -bildner Anspruch auf KAE?
Welche Frist gilt für die Abrechnung der KAE?
Werden bei Arbeitnehmenden im Monatslohn Ferien- und Feiertagsentschädigung zum Bruttolohn hinzu gerechnet?
Habe ich als Gesellschafter einer GmbH, als Verwaltungsrat einer AG Anspruch auf KAE?
Dürfen während dem Bezug von KAE neue Mitarbeitende eingestellt werden?
Können während dem Bezug der KAE Ferien bezogen werden?
Habe ich Anspruch auf KAE für Lernende?
Darf während dem Bezug von KAE Mitarbeitenden gekündigt werden bzw. dürfen Mitarbeitende während dem Bezug von KAE kündigen?
Was gilt bei der KAE bezüglich Weiterbildung während der Kurzarbeit?
Muss eine Zwischenbeschäftigung gemeldet werden?
Wie muss ich als Arbeitgeber vorgehen, wenn ich eine bereits eingereichte Abrechnung ändern möchte / muss?